Stadtmauer und altes Tor Drucken

Von der alten mittelalterlichen Burganlage sind die massiven Stadtmauern (13.-14. Jh.) übrig geblieben, die zum Teil noch begehbar und heute zum Teil von Wohnungen belegt sind. Unter einigen von diesen öffnet sich ein typischer, mit einem Tonnengewölbe überdeckter Durchgang, der zum alten Eingang der Burganlage führt, dem so genannten “alten Tor”. Es handelt sich um ein Turm-Tor, das später, wie in vielen anderen Orten in der Umgebung, gesenkt und als Wohnung benutzt wurde.
Das Wahrzeichen des Ortes ist jedoch der mächtige, zylindrische, über dem Abhang stehende Wachtturm mit seiner schrägen Stützmauer. Er stammt wahrscheinlich aus dem 15. Jh. und ist interessanterweise über dem Abhang mit einem Band aus Ziegelsteinen verziert, die in Dreiecke geschnitten, gezackt und umgedreht einer Spitze gleichen. Er war mit einem stattlichen Gebäude auf dem höchsten Platz des Ortes – wahrscheinlich eine weiteren Verstärkung der Festungsanlage - verbunden, sicherlich bemerkenswert für einen so kleinen Ort wie Rosora.

Zeige in GOOGLE MAPS.