Naturpfad 6 - Nicht nur Gebirge Drucken

Nicht nur Gebirge

Neben den vorher beschriebenen, einfachen und nicht sehr langen Wanderungen für begeisterte Wanderer gibt es auch für Untrainierte unzählige gesunde und entspannende Spaziergänge inmitten der Natur.

Um im Berggebiet und im Naturpark “Gola della Rossa e di Frasassi” zu bleiben, können wir in der Nähe von Cerreto d’Esi auf der Fahrstraße neben der Klause Acquarella im gleichnamigen Tal nach Poggio San Romualdo wandern.
• Acquarella-Tal und Klause

An der Grenze zwischen der Bergkette des Apennin und der sanften Hügellandschaft können wir einen schönen Spaziergang durch den Wald unter Cupramontana bis zur Klause der “Frati Bianchi” (weiße Mönche) mit ihrer Pflanzenschutzzone machen.
• Klause und Wald der “Frati Bianchi”

Auf der gegenüberliegenden Flussseite des Esino hingegen gibt es Wanderwege, die sich durch eine Pflanzenwelt, in der viele Kleintierarten Unterschlupf finden, zum Hügel von Rosora hinauf winden.
• Wanderwege in Rosora

Etwas nördlich liegt Arcevia, in dessen Umgebung es - vor allem um den Hauptort - zahlreiche ausgeschilderte Wanderwege gibt. Der lehrreichste für alle Naturliebhaber befindet sich aber sicher im Zentrum, im Park “Giacomo Leopardi”, einem echten botanischen Garten, wo wir sowohl gemeine als auch seltene, gut beschilderte Baumgattungen vorfinden.
• Baumgarten “Giacomo Leopardi”