Arcevia Drucken

Stolz erhebt sich das Städtchen Arcevia auf dem Hügel, der den Apennin vom Misa-Tal trennt. Sein Ursprung geht auf das 11. Jahrhundert zurück, als es sich noch Rocca Contrada nannte und eines der reichsten und vitalsten Burganlagen der ganzen Umgebung war. Im Jahr 1817, als Rocca mit „Arce“ und Contrada mit „Via“ ins Lateinische übersetzt wurde, erhielt die Stadt den Namen Arcevia. Heute zeichnet sich Arcevia durch seine üppige Naturlandschaft, sein Kulturgut, seine Unterkunftsmöglichkeiten und weingastronomischen Produkte aus.