Castelleone di Suasa Drucken
Castelleone grenzt an die Provinz Pesaro-Urbino. Sein Name geht auf das mittelalterliche “Castrum Lionis” zurück, dem man - in Erinnerung an die alte Stadt am Cesano - vor noch nicht langer Zeit den Ortsnamen “Suasa” beigefügt hat, Die römische Stadt Suasa entstand im 3. Jh. v. Chr. an der Straße, die aus dem Apennin ans Meer führte bis zu der römischen Kolonie Sena Gallica, dem heutigen Senigallia. In dieser Gegend hat man schon immer von der Landwirtschaft gelebt und heute wird Castelleone wegen des blühenden Gartenbaus auch “Grünes Dorf” und seine Einwohner scherzhaft “cipollari” (Zwiebelzüchter) genannt.